Taumahilfe Österreich Blogbeitrag, Blog der Traumahilfe Österreich, www.traumahilfe.at/blog

Zuallererst: Was heißt  psychisch „gesund“ oder „krank“? 


Die WHO definiert Gesundheit als einen Zustand vollständiger körperliche, seelischen und sozialen Wohlbefindens, und nicht bloß das Nicht-Vorhandensein von Krankheit oder Gebrechen.

Laut dieser Definition ist jeder Mensch im Zuge seines Lebens früher oder später nicht-gesund.

PsychotherapeutInnen, PsychologInnen und PsychiaterInnen sind für Sie im Zustand des Leidens und des somit Nicht-Gesundseins da und als Berufsgruppen aufgrund der passenden Ausbildung befugt, im Sinne der Heilkunde tätig zu sein und ihnen bei psychischen Leidenszuständen wie Ängsten, Panik oder Depressionen helfend zur Seite zu stehen.


Die „Psychologie“ und ihre Berufsgruppen

Die Psychologie als Wissenschaft befasst sich im Allgemeinen mit dem Erleben und Verhalten des Menschen.

Im Feld der Psychologie bewegen sich viele Berufsgruppen, die mit psychosozialen Themen oder dem Thema psychische Gesundheit, Wohlbefinden und Krankheit präventiv oder unterstützend arbeiten.


Die Arbeit mit „Gesunden“

Training

Der Begriff TrainerIn ist in Österreich nicht geschützt. 

Als Trainer tätig kann jeder sein, der einen Klienten zu eine gewissen Ziel „hintrainiert“.

Der Begriff Trainer ist breit gefächert und in verschiedenen beruflichen Kontexten zu finden, z.B. Fitnesstrainer usw.

Im Sinne der Heilkunde darf ein Trainer keine Behandlungen mit psychisch kranken Personen durchführen, außer er hat den passenden beruflichen Hintergrund. 


Coaching

Der Begriff Coach ist in Österreich ebenfalls nicht geschützt.

Als Coach tätig kann jeder sein, der einen Klienten coacht, ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Der Begriff Coach ist ebenfalls breit gefächert und in verschiedenen beruflichen Kontexten zu finden, z.B. Wirtschaftscoach

Im Sinne der Heilkunde darf ein Coach keine Behandlungen mit psychisch kranken Personen durchführen, außer er hat einen passenden beruflichen Hintergrund. 


Begleitung

Der Begriff Begleitung enthält in seiner Wortbedeutung seine akkurate Beschreibung und bezeichnet das Begleiten durch einen bestimmten Prozess. 

Der Begriff an sich ist auch nicht geschützt.


Beratung

Der Begriff Beratung ist in Österreich wiederrum geschützt und die Bezeichnung „Beraterin“ darf ausschließlich von Personen mit einer bestimmten Ausbildung getragen werden. 

Berufsgruppen


Lebens- und Sozialberater

Ein Lebens- und Sozialberater berät KlientInnen zu verschiedenen Lebensthemen, wie z.B. Persönlichkeitsentwicklung oder partnerschaftliche Fragen.

Ein Lebens- und Sozialberater ist nicht befugt, eine Krankenbehandlung im Sinne des Heilkundegesetztes durchzuführen.


Die Arbeit mit „Nicht-Gesunden“, wobei Nicht-Gesund als psychischer Leidenszustand zu definieren ist, und nicht als festgelegte Diagnose.


Psychotherapie

Psychotherapie darf nur von PsychotherapeutInnen durchgeführt werden und umfasst eine Behandlung im Sinne der Heilkunde mit psychisch kranken oder leidenden Personen.


Klinisch-psychologische Behandlung.

Klinisch-psychologische Behandlung darf nur von Klinischen und GesundheitspsychologInnen durchgeführt werden und umfasst ebenfalls eine Behandlung im Sinne der Heilkunde mit psychisch kranken oder leidenden Personen.


Berufsgruppen:


Psychotherapeut

Ein Psychotherapeut hat eine mehrjährige Ausbildung zum Psychotherapeuten oder ein Studium der Psychotherapiewissenschaften abgeschlossen und praktiziert Psychotherapie mit Spezialisierung auf einer der in Ö 22 anerkannten psychotherapeutischen Situationen.

Ein Psychotherapeut ist befugt, leidende und gegebenfalls psychisch kranke Personen zu behandeln und psychische Diagnosen zu stellen.


Psychologe

Ein Psychologe hat ein Studium der Psychologie abgeschlossen, ein Klinischer und Gesundheitspsychologe noch einmal eine entsprechende Zusatzausbildung.


PsychologInnen verschreiben keine Medikamente, führen jedoch klinisch-psychologische Testungen und Diagnostik zu verschiedenen Fragestellungen im Bereich der Psychologie durch. Arbeitsbereiche von PsychologInnen sind weit gefächert und umfassen  neben der Klinischen und Gesundheitspsychologie ebenfalls andere Bereiche wie die Verkehrspsychologie, Sozialpsychologie, Arbeits- und Organisationspsychologie usw.


Psychiater


Eine PsychiaterIn ist Ärztin oder Arzt mit einem abgeschlossenen Medizinstudium und einer Facharztausbildung im Bereich Psychiatrie.

Ein Psychiater ist in Österreich befugt, eine medikamentöse Behandlung durchzuführen.


Oft haben Psychiater ebenfalls eine abgeschlosse Psychotherapieausbildung und praktizieren parallel zu ihrer ärztlichen Tätigkeit als PsychotherapeutInnen.

Damit wir helfen können, 

benötigen wir Ihre Hilfe! 

Traumahilfe Österreich

Alserstraße 43/4

 1080 Wien

Spendenkonto Verein Traumahilfe 

IBAN AT77 3441 0000 0571 0132

BICRZOOAT2L410

Raiffeisen Bank OÖ

Mobil: +43 699 10 995 995

mail: office(at)traumahilfe.at


Folgen Sie uns auch auf Instagramund Facebook

© 2021 Traumahilfe Österreich

Damit wir helfen können, 

benötigen wir Ihre Hilfe! 

Traumahilfe Österreich

Alserstraße 43/4

 1080 Wien

Spendenkonto Verein Traumahilfe 

IBAN AT77 3441 0000 0571 0132

BICRZOOAT2L410

Raiffeisen Bank OÖ

Mobil: +43 699 10 995 995

mail: office(at)traumahilfe.at


Folgen Sie uns auch auf Instagramund Facebook

© 2021 Traumahilfe Österreich